August 31, 2012

August FMQ Challenge Tutorial - Wendy Sheppard

D  Schon wieder musste ich meine Aufgabe für die  FMQ Challenge auf den letzten Tag verschieben, denn in diesem Monat habe ich wirklich vieles Quiltiges gemacht (darüber in den nächsten Posts). Nun aber ist die höchste Zeit, das Jester´s Hat - Muster von Wendy Sheppard in meiner Ausführung zu präsentieren.Ich habe einige Stunden verbracht, indem ich die Narrenmützen zeichnete und versuchte mit all den Schnörkel und Zipfel zurechtzukommen. Am Ende bin ich in Schwung gekommen und versuchte meine Zeichnungsübungen auf den Stoff zu übertragen.

E It was the last minute quilting again. But it´s not really my fault, I´ve had a couple of deadlines this month. The Jester´s Hat pattern needed several hours of drawing and undetstanding how to proceed with all these swirls and pointed ends. But at last I thought I´ve got the feeling and started to quilt.


D  Ich versuchte womöglich die unerwünschte Ordnung (Reihen von Mützen) zu meiden, vergaß aber, dass auch unterschidliche sexy Formen auch  besser zu meiden waren. Das Ergebnis jedoch mag ich, ob sexy oder nicht.

E I tried hard to avoid unwanted order (stripes of hats etc) and quite forgot to avoid fallomorphic and other  sexy forms in the pattern. But I like the result, sexy or not.

August 30, 2012

Bugs under a magnifying glass

D  Es was noch eine Challenge in meiner virtuellen Taschengruppe und das Thema war "Bugs´Life". Das hieß, eine oder mehrere Taschen in jeder Größe, Slit und Technik zu machen, unbedingt mit Insektenmotiven in jeder Form, Größe und menge. Für mich war es keine leichte Aufgabe, da ich nicht zeichnen/malen kann. Ich habe erst auf die Idee gekommen, als ich einen Stoff mit kleinen Bienen gefunden habe. Dazu schöne bernstein- (oder honig-) farbene Taschengriffe aus meinem Vorrat und auf geht´s mit der Tasche.

Ich habe einige Hexagons mit den Bienen geschnitten (Kantenlange 1.5 cm) und viel mehr Hexagons aus alten Krawatten und Stoffresten. Als Hintergrundstoff habe ich schokoladenfarbige Kleidertaft gefunden. Die Hexies von Hand zusammengenäht, das Hexagonteil auf den Hintergrund von Hand appliziert und die Tasche von hand gequiltet. Die nun endgültig HONIGfarbene Taschengriffe angenäht. Fertig ist die Tasche!

E There was another bag challenge in our virtual bag group. It called "Bugs Life" that meant any kind and any size of bag with any kind and any amount of bugs (or rather insects in general) on it. For me, tt was really challenging for I´m NOT a drawing person. Still I´ve found a solution - a piece of fabric with tiny bees. In my stach of bag handles (pretty large stash already) there was a pair of  honey-coloured handles that defined my choice completely.

I´ve fussy cut some hexagons with bees and much much more hexies out of matching neckties and various scraps. As a background I´ve added a really lovely chocolate-coloured taft and my precious handles as a final touch. That´s the result:


D  Hier ist die Rückseite. Den Bienen in diesem Bienenstock mangelte es offensichtlich  am Honig oder am Wachs
E Here´s the backside. Definitely there was either a wax or a honey shortage  in that beehive:


D  Schön? Ein wenig langweilig. Um die Tasche zu beleben habe ich eine Taschenlupe oder, genauer gesagt, eine Lupentasche hinzugefügt:


E For me, it was nice but a bit boring. So I´ve decided to enliven the bag and added a lens purse:


D  Ich stellte mir einen  Entomologen, vor  der das Leben der Bienen durch eine große Lupe beobachtet und etwas (oder jemand) findet, der ihm zuruckwinkt

E There could be an entomoligist observing a life in that particular beehive and finding something (or somebody) staring back at him.


D  Die Tasche und das Täschchen können getrennt oder zusammen (besser) getragen werden.
E As you can see, you can use the bag and the purse separately (but  better together)


D  Einige von der übriggebliebenen Hexies habe ich für einen Reißverschlussanhanger benutzt ...
E I´ve cut too much hexies and use some of them as embellishments: as a zipper pull...


D  ... und für ein Innenfach
E ... and for the inside pocket:


I´ve submitted this project for Festival of Hexagons for I love hand sewing, love hexies and love love love quilts of Geta Grama! Thanks to Olga for a link to the Festival

Festival of Hexies

August 14, 2012

Flamenco Fan Case II

D  Meine Tochter fängt allmählich an zu schätzen, was für ein Talent von Mutter sie hat. Ihr neues Täschchen für den Flamenco-Fächer gefiel ihr so sehr, dass sie mich gefragt hat, ob ich noch eins machen könnte - für ihre Flamencolehrerin, passend zu deren prachvollen Outfits; einmal im Dunkelgrün, einmal im Weiß. Natürlich konnte ich das tun, nur diesmal nicht so arbeitsaufwendig. Ich habe das Design und die Technik genommen, die ich schon mal für die Tasche "Blaue Rose" eingesetzt hatte., nur diesmal waren es schwarz-weisse; oder genauer gesagt, weiß-schwarze Stoffreste mit einer Rose im Rot und Dunkelgrün:

E It seems that my daughter really liked her new flamenco fan case. She liked it so much that she asked me if I could do another one - for her flamenco teacher, matching to her dance outfits - one in deep green, one in white. Of course I could, but not so time-consuming as the first one. I´ve taken my old design from the Blue Rose bag and made it in black and white (or rather white and black) with a red rose.


D  Zuerst habe ich den Hintergrund im Weiß-Schwarz gemacht, indem ich mehrere Rechtecke geschnitten und mit den umgeschlagenen Nahtzugaben auf einen Stück weißer Baumwollstoff (mein Lieblingsstoff IKEA-Ditte) aufgenäht habe. Dann habe ich die Rosenknospen und die grünen Blätter mithilfe von Vliesofix obendrauf aufgebügelt, dann die fehlenden Stiele und alle Umrisse maschinell frei gestickt.

So sieht die andere Seite aus:

E First of all I´ve made a background out of my white and black scraps: I´ve cut some rectangles, turned the seam allowances and sewn them onto a piece of plain white fabric (IKEA Ditte, my all time favorite). After that I´ve fused rosebuds and leaves and very arbitrarily machine embroidered all outlines and stems.


The other side:


D Mein alles anderes als perfektes free motion quilting habe ich innendrin versteckt:

E This time I hid my (not yet) exquisite free motion quilting inside the purse:



D  Das war´s. Die Flamencolehrerin war mehr als zufrieden mit dem neuen Fächer-Etui.
E And that was it. And the flamenco teacher was really happy to get a new étui for her fan.




July 28, 2012

July FMQ Challenge Tutorial: the results

D  Was Nützliches konnte ich tun aus meinem Free-Motion-Juli-Probestück? Schon seit einiger Zeit wünschte ich mir eine Matte mit Taschen für meine Nähmaschine. Die Größe des Rohlings passte (50 x 50 cm). Ich brauchte nur noch einen Streifen quilten und ihn zusammen mit dem Quilt umfassen, einige Trennlinien quer zu nähen und fertig ist die Matte!

E What useful thing could I make out of my Bauhaus practise piece? I really needed a sewing machine mat, eventually with pockets. So I´ve quilted another stripe with the pattern of Angela Walters and bound it together with a main part. And now you have it:


D  Was für ein quadratisches Zeug liegt da auf der Nähmachine? Ich fand, dass die Maschine zu viel Platz in Anspruch nimmt, sodass das Bauhaus-Design nicht mehr sichtbar ist. Deswegen habe ich ein passendes Bauhaus-Nadelkissen gemacht, um das Stil noch mehr zu betonen. Ich habe das Mondrian-ähnlliches Bild in der Wikipedia gefunden und ein Paper-Piecing-Muster daraus gemacht. Das Nadelkissen ist 7x7x2 cm groß, die schwarzen Streifen sind 2 mm breit.

E And what is this square thing on a machine? As for me, the machine takes too much place and the bauhaus design is hardly visible, so I´ve made a matching constructivist pincushion I´ve found a Mondrian-like picture in the Wiki and convert it to a paper piecing pattern. The size is 7x7x2 cm, the black stripes are 2 mm wide.




July 27, 2012

July FMQ Challenge Tutorial - Angela Walters


D  Es war  ein großartiges Workshop and ein wunderschönes und vielfältig einsetzbares Muster.  Und dabei nicht sehr kompliziert. Deswegen wollte ich mich diesmal nicht nur auf ein Probesandwich beschränken, sondern etwas Brauchbares daraus machen. Vorerst aber muss dieses Probesandwich angefertigt werden.
Das ist mein Top. Ich will glauben, dass es ein bißchen nach Bauhaus-Stil aussieht:

E It was a wonderful tutorial. It was a very nice, spectacular and versatile pattern. And not too hard. So I´ve decided to make something useful out of my practice sandwich. But first of all, I had to make this practice piece.
Here is my top.I want to believe that it looks a little like the bauhaus style:


D  Und so sieht das Quilten aus. Sogar meine Augen einer gnadenlosen Perfektionistin können gewisse Fortschritte merken:

E And here is the quilting. I can see the improvement of my FMQ skills by my own eyes!


D  Entschuldigung, das war die falsche Seite. Die Richtige kommt noch:

E Oh, I´m sorry. This was the wrong side and the right side comes now:



D  Bei deiser Gelegenheit habe ich geübt, gerade Linien mit FMQ zu quilten, Am Anfang waren sie alles anderes als gerade, was deutlich zu sehen recht unten ist. Aber dann ging es damit immer besser.

Der Quilt auf dem Foto hat noch keine Umfassung, was bedeutet, dass er noch nicht fertig ist. Stimmt, ich habe große Pläne diesbezüglich.

---- Fortsetzung folgt-----

E I´ve used this pattern to practice my FMQ straight lines. At the beginning they were most wobbly - you can see the first one in the right bottom corner; but of course the last ones are really better. Straighter.

As you can see there is no binding. That means that the quilt isn´t ready yet. Yes, it´s true. I have great plans how to use it.

--- to be continued ---

July 23, 2012

Square+ Chenille + Jeans = Rucksack


D  Ich habe diese Technik und dieses Model vor einigen Jahren entdeckt und war sofort entzückt. Damals habe ich gleich zwei Rücksäcke gemacht für meine liebe Freundinnen:

E I´ve discovered this technique and this model years ago and fell in love with it. I´ve made then two such Rucksacks for my dear friends 


D  Seitdem habe ich noch einige Taschen in Square Chenille-Technik gemacht und alle verschenkt. Ich selbst jedoch bleibe one Chenillerucksack wie ein Schuster ohne Schuhe. Um diese Lücke zu schließen habe ich auch für mich einen Square-Chenille-Rucksack aus recycelten Jeanshosen und pinkfarbenen Stoffen gemacht:

E Since then several more square chenille bags were made and given away. As a result, I have not any single square chenille tote. So I decided to close this gap and to make one specially for me out of recycled jeans and pink and rosa cotton solids:



D Auf der Rückseite gibt´s 2 Außenfächer, eins davon mit Reißverschluss, verstellbare Riemen, Verschluss durch eine Cordel und Ösen; alles inklusiv:

E The Rucksack has two pockets at the backside, adjuctable straps, eyelets and a cord for a closure, all that little things.

 

.
D  Was ich an die Chenille liebe, dass sie nich nur waschmaschinenfest ist: nach dem Waschen in einer Waschmaschine wird die Tasche noch flauschiger.

E One of the reason why I love chenille is that it`s machine washable and the more you wash it, the more fluffy it is.

DE  Pink inside:


D  Warum erzähle ich das alles? Meine Freunde haben mich so oft gefragt, wann fange ich mit dem Verkauf meiner Taschen an, dass ich endlich alle meine Entschlossenheit gesammelt und einen DaWanda-Shop eroffnet habe. Und gerade dieser Rucksack, genauer gesagt, sein Replicat, ist Nr. 1 in dem neuen Shop. Herzlich wilkommen also!

E Why do I explain all this? My friends always ask me why don´t I sell my bag creations.. So now is the time. I´ve made my own store at DaWanda and this Rucksack (or rather its Replica) is the No.1 in the shop. So you are welcome!

July 16, 2012

"Peacock Meets Vasarely" in Lena-Patchwork

D  Es dauerte 16 monate, aber endlich ist sie da! Meine schwarz-weiße Tasche "Pfau trifft Vasarely" ist im "Lena-Patchwork". Sogar ein kleines Foto auf der Titelseite.

E It took 16 month but at last it´s happened - my bag "Peacock Meets Vasarely" is in the current issue of "Lena-Patchwork". Even ath the cover there´s a little picture of it.

 

D  Ehrlich zu sagen, gefallen mir die Fotos nicht besonders. Erstens: man kann den Taschenriemen so gut wie nicht sehen und ich bin sehr stolz auf ihn. Zweitens: man sollte die Karabinerhaken unten nicht aufmachen, sonst unterscheidet sich die Tasche kaum von einem Kissenbezug. Also, meine eigene Fotos sind besser:

E I can´t say I like the photos. You can hardly see the handle and I´m very proud of the handle. And with the hooks unfastened it looks rather like a pillow case than a designer bag. My own photos are better:


D  Die Rückseite - handgequiltet mit einem Kontrastfaden:
E The back side - hand quilted with a contrast thread:



D  Von den Seitennähten und dem Reißverschluss abgesehen, ist die Tasche völlig handgemacht, d.h. von Hand appliziert, gepatcht und gequiltet. Ich habe sie für unsere erste virtuelle Taschenchallenge namens "Round Secret" gemacht und mag sie sehr.
E Apart from the side seams and the zipper the bag is made entirely by hand. I´ve made it for our first virtual bag challenge "Round Secret" and I love it.


 

July 10, 2012

Here Fishy Fishy

D  Für unsere Taschen-Challenges wird die Zeit großzügig zugemessen: für die "Wasserwelten"-Challenge hatten wir 2 Monate Frist. Und doch erst am vorletzten Tag bin  ich auf eine Idee für noch eine Tasche gekommen. In Karlsruhe auf der Nadelwelt habe ich metallene Taschenbügel gekauft, nicht diejenige zum Annähen, sondern um den Stoff reinzustecken und den Rahmen festzudrucken. Wollte sie gerade testen, weil die nicht in China, sondern In Deutschland produziert worden sind. Also, ich habe die Konturen des Rahmens nachgezeichnet, ein eigenes Schnittmuster kreiert, ein bißchen gestickt, zusammengenaht sodass Folgendes erschien:

E We have generous 2 month for our bag challenge "Waterworld". And yet it was one of the last 2 days when I decided to make another entry. In Karlsruhe at the quilt festival Nadelwelt I´ve bought several small purse frames - the ones without sewing holes. I wanted to try them, bacause I always wanted a bag with a metal frame and because they were made in Germany, not in China.  I made the outline of a frame, draw a pattern, stitched a little, sewn a little and made such creature:



D  Nun brauchte ich nur den Bügel anzubringen. Ich habe mich darauf vorbereitet, Ich habe alles übers Thema gelesen, was ich im Internet gefunden habe. Dann (deswegen) habe ich meinen Mann beauftragt, mit dem Bügel fertig zu werden. Nach einiger Zeit (ca. 10 Min) kommt er zu mir und sagt, das Stoffteil passe nicht in den Rahmen rein. Was mir seltsam vorkommt, weil rein theoretisch es noch mehr Stofflagen reinpassen dürfen. Danach beim Versuch die Öffnung ein wenig breiter zu machen, biegt mein Mann den Rahmen und der will sich nicht mehr zumachen lassen. Ich bin trostlos eine Weile. Dann fange ich an fieberhaft im Internet zu recherchieren. Es gibt gute und schlechte Nachrichten. Gut: es gibt einige Standartgröße und -Formen der Bügel und mein Rahmen ist keine Ausanahme. Das heißt, ich kann einen anderen Rahmen bestellen und er soll passen. Schlecht: 100% alle Rahmen zum Annähen kommen direkt aus Hongkong/Singapore/Malaysia/... und das dauert mindestens 3 Wochen. Also adieu, mein Taschenchallenge. Aber ich habe keine Wahl, ich bestelle 3 Rahmen auf einmal und warte. In 3 Wochen kommt das Packchen und der chinesiche Rahmen wirklich passt! Und der Stoff passt wunderbar rein. Und das Annähen ist echt kinderleicht. Und so sieht nun mein Wassertier aus:

E Now that the purse was almost ready I needed to attach the frame. I´ve thoroughtfully read all I could find in the internet about it. After that, I´ve asked my husband to do it for me. In 10 minutes he reports that the fabric edge is too thick to match the frame. He tries to make the slit a little wider and bends the frame so that it cannot be closed any more. I´m totally desolate. I try to find a substitution in the internet.There are good news and bad news. Good: there are several stock sizes and forms of purse frames and mine is one of them. It means that the new one could fit my pattern. Bad news: all good frames are in Hongkong/Singapore/Malaysia/... and shipping could take from 3 weeks to 2 month. Adieu, my Waterworld challenge. but I have no choice. I purchase 3 new frames with sewing holes and wait. In 3 weeks I get them. And they fit to my fish purse! And the fabric fits into the slit. And the sewing is dead easy. And now the fish:



D  Die Bauchansicht:

E Belly view:


D  Ein schöner erdbeerfarbener Stoff innendrin:
E Strawberry coloured lining:


D  Übrigens: mein Mann als Angler hat viel zum Design beigetragen. Dank seinen Ratschlägen sieht die Fischdame ehe wie Stör aus.
E My husband was a great help at a design stage, for he is a fisherman.  That´s why my Fishy looks rather like a sturgeon:


D  Fürs Fotoshooting habe ich auch seine Klappsessel beschlagnahmt.
E I´ve expropriate his folding fisherman's chair for this photoshooting.


D  Und 2 übriggebliebene Bügel warten auf mich!
E And I still have two more frames!

July 2, 2012

Mariner´s Compass - neither a quilt nor Japanese

D  Ich mache keine Miniquilts. Stattdessen mache ich Taschen, die wie Miniquilts sind, nur besser: eine neue Tasche kann frau immer gebrauchen. Etwa ungefähr wie diese oder diese. Im Moment sind meine Quiltfreundinnen wie besessen von Miniquilts - vielleicht weil die weltberühmte Miniquilts-Queen Kumiko Frydl nach Frankreich zum Carrefour européen du patchwork 2012 kommt. Ihre Quilts sind Perfektion pur und meine  (noch) nicht. Aber es ist nicht verboten auszuprobieren ob ich ihren 15 cm größen Mariner´s Compass Block nachmachen kann. Da ich keinen Quilt brauchte (dafür aber DRINGEND noch eine Tasche) habe ich ein rundes Schmuckkästchen gemacht, eine Art Schatzkiste. Glücklicherweise passte diese Schatulle zum Thema unserer Challenge in meiner virtuellen Taschengruppe, zwar "Wasserwelten".

E Actually I don´t make miniquilts. Instead, I make bags that are like miniquilts; but better - a girl can´t have too many handbags, you know. Something like this other this. Now my quiltfriends are crazy about miniquilts - maybe because Kumiko Frydl, the queen of miniquilts, are coming to the European Patchwork Meeting in Alsace. She is definitely Miss Perfect and I am not. But it was worth of trying - to make a 64-pointed Mariner´s Compass block like the one from her most famous "Mission: Impossible?" Since I don´t need a miniquilt (and BADLY need another bag) I´ve made a purse, a kind of treasure chest for my scarce jewellery. Luckily there was a new challenge "Waterworld" in our bag group and both Mariners Compass and Treasure Chest fitted perfectly to the theme.



D  Der Compass hat ca. 18 cm Durchmesser. Das paper piecing war einfacher als ich dachte. Ich habe alle Linien nachgequiltet und noch ein wenig free motion quilting hinzugefügt. Ich habe auch die andere Seite der Tasche gepatcht,obwohl ich genau wusste, dass dies die untere Seite sein und deswegen fast immer unsichbar bleiben soll.

E The size of a compass is about 7". The paper piecing was not extremely hard. Not hard at all. I quilted all the lines in the ditch and added a bit of a free-motion quilting - I´m still no more than a beginner in FMQ. Then I made the other side of the purse, the side that won´t be visible most of the time:

D  Ich habe keine Innenfächer gemacht, weil mir das Quilten gefiel und ich nicht bedecken wollte.

E I didn´t make any inner pockets because I rather liked the quilted back side and didn´t want to cover it.


D  Ich freue mich dass es das Internet gibt. Sonst  würde meine Schatzkiste ganz einsam auf einem Regal stehen, keiner könnte die unglückliche untere Seite sehen und kaum jemand die Obere.

 E Isn´t it wonderful to have an internet? Now the treasure chest stays on a shelf by me at home, nobody sees the back side and hardly anyone - the challenging Mariner´s Compass.


June 30, 2012

FMQ Challenge 2012: June Tutorial by Cindy Needham

D  Es tut mir echt Leid, bis zum Ende des Monats  mit meinen FMQ-Übungen zu warten, aber dieser Monat war besonders ereignisrech, den Abi-Ball meiner Tochter und ihre Abreise nach Spanien einschließlich. Erst gestern habe ich ein paar Stunde gefunden um das Tutorial von Condy Needham einzusetzen. (Obwohl ich es innerhalb dieses Monats schon mehrmals gelesen hatte). So hier ist das Ergebnis.

E I´m really sorry waiting too long with my June challenge post. But this month was very eventful due to my daughter´s school graduation and her businesstrip to Spain. Now I´ve found at last a couple of hours fo my free-motion practice and here´s the result



D  Ich möchte unsere Lehrerin in Juni, Cindy Needham, vielmals bedanken für ein wundervolles Workshop mit Tausendundeins Tipps und Tricks für uns free-motion quilters! Schade dass ich nicht genug Zeit für einen echten Quilt hatte und nur ein Übungssandwicht anzufertigen vermochte. Natürlich gibt´s hier jede Menge Fehler, aber freilich lassen sie sich mit der weiteren Übung korrigieren. Und in Vergleich zu meinen früheren FMQ-Proben weist dieses Übungsstück sichere Fortschritte auf.

E Many many thanks to our tutor Cindy Needham - it was really a great tutorial! So many hints, tipps, tricks and all little things for a FMQ student! It´s really a pity that I had time enough only for a practice sandwich and not for a real quilt. But  nothing is lost yet, now that I have such a creative start. Of course there are tons of flaws there, but I´m sure with more practicing I can fix them. And again, when I compare this draft work with my earlier FMQ exercises I can see HUGE progress.

June 21, 2012

Flamenco fan case

D  Meine talentierte Tochter fährt nach Spanien um den Einfluss vom Flamenco auf die spanische Mentalität zu erforschen. Mein Beitrag zu dieser Reise soll ein Etui für ihr Fächer sein. Gesagt, getan: hier ist eine neue Tasche.

E My talented daughter is going to go to Spain to study the influence of flamenco on the Spanish mentality. So I was told to make a nice case for her flamenco fan. No sooner said than done and here is the new purse.


D  Das Seitenverhältnis mag seltsam erscheinen, aber meine Freunde sagen dass die Tasche nicht nur fürs Fächer taugt, sondern auch für Stricknadeln oder Eßstäbchen.  Um potentielle Mißverständnisse zu vermeiden habe ich einen fächerformigen Anhänger gepatcht.

E The size is rather unusual for a purse, but my friends say that one can use it as a needle case or a chopstick case. So I´ve decided to make a tiny fan-shaped patchwork fob and thus to exclude any improper use of the purse.



D  Fünf Tage lang habe ich daran gearbeitet: 4 Tage für das Smocking (die Technik heißt canadian smocking) und noch einen Tag fürs Zusammensetzen der Teile und für den Anhänger (er ist nicht nur gepatcht, sondern auch gequiltet - ein echter Miniquilt)

E It took me five days to make this: 4 days to make smocking (it´s the canadian smocking technique) and another day to assemble the parts and to make a patchwork fob (it´s quilted, really).


D  Dieses wunderschönes Kunstwerk aus einer leeren Weinkiste und einem IKEA Ribba-Rahmen soll das Flamenco-Ambiente in unsere bescheidene Wohnung bringen:

E To bring more of flamenco mood into my home I´ve made this piece of art out of an empty wine box and an IKEA Ribba frame:


D  Meine Tochter war echt beeindruckt und jetzt habe ich eine neue Aufgabe bekommen, eine solche Tasche für ihre Flamencolehrerin anzufertigen. Selber schuld.

E My daughter was very impressed and now I have to another fan case for her flamenco teacher. My own fault.


May 28, 2012

FMQ Challenge 2012: May tutorial by Leah Day

D  Ich freute mich riesig darauf, endlich am Workshop von Leah Day bei FMQ Challenge 2012  teilnehmen zu können. Das Quiltmuster Double Stippling stellt 2 erste Schritte beim Zeichnen einer selbstähnlichen Kurve - eines Fraktals - dar, und Fraktals sind immer  meine Lieblingsobjekte in Mathematik gewesen. Das Quilten des Musters war Freude pur und das Ergebnis sieht gerade nicht so schlecht aus.

E I was soo happy to see Leah Day as our teacher in May at FMQ Challenge and I liked the pattern from her tutorial very much. I consider the Double Stippling pattern as first 2 steps of drawing a self-similar curve, a fractal, and I love such kind of mathematical objects. I´ve really enjoyed these several hours of practising and quilting and I like the result too.


D  Von meinem mißlungenen UFO schnitt ich noch ein Teil ab und machte daraus nich ein Kissenbezug.

E This time I´ve cut another part of an old UFO and made another cushion.


D  Ich möchte Leah Day noch mal meine tiefe Dankbarheit äußern. Die widerlichen Schlingen auf der Rückseite des Quilts trieben mich wirklich zum Wahnsinn! Aber  nachdem ich  Leahs Ratschlag befolgt hatte, sind sie komplett verschwunden. Wobei zu dieser Zeit ich schon bereit war, meine Nähmaschine wegzuschmeißen.  Ich danke Dir, Leah!

E I want to thank Leah for a perfect FMQ troubleshooting. I´ve had these nasty loops at the quilt back and it was Leah´s advice that helped me to get COMPLETELY rid of them and not to throw my sewing machine away. Thank you, Leah Day!

May 5, 2012

Capitania General: A door with yoyos

D  Erinnert ihr euch an meinen total gescheiterten Versuch, eine komplexe Arabesque zu quilten?  Nun kann ich erzählen wieso ich das Muster unbedingt brauchte.

Unsere neue Challenge in meiner (realen) Quiltgruppe hieß "Gates, Portals and Doorways". Auf der Suche nach Inspirationen habe ich mehrere Stunden im Internet verbracht und endlich etwas ganz besonderes gefunden. Zuerst zeige ich meine Kreation:

E Do you remember my failed attempt to quilt a complex arabesque pattern? That´s what I needen the pattern for.

The new challenge in our (real) quilt group was "Gates, Portals and Doorways - The Journey Begins Here". We´re supposed to make a quilt using traditional piecing plus appliquee plus at least one additional tehcnique. After many hours researching in the internet I´ve found something that I could use - me who cannot draw at all.

First the result:


D  Und das ist das Original:

E And this is the original:
Capitanía General by Francesc_2000
Capitanía General, a photo by Francesc_2000 on Flickr.
D  Eine traumhafte Tür in einer traumhaften Stadt Barcelona. Die wunderschöne Schlider könnte ich nicht genau nachmachen, aber ich habe mit Yoyos mein Bestes getan.

Eigentlich ist das kein Quilt sondern ein Kissenbezug, ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter:

E It´s a gorgeous door in the gorgeous city of Barcelona. I couldn´t do the shields very well, but I did my best with yoyos of different sizes. I´ve completely overlooked a part of terms about additional techniques (and about appliquee too), but happily the yoyos counted for both.

Actually it´s not a quilt, it´s a cushion, a birthday present for my mother:


D  Und was hat das alles mit dem Quiltmuster zu tun? Auf dem Foto ist das obere Teil derselben Tür:

E OK, and what about the quilting? Here is the upper part of the same door:

Capitanía General by Francesc_2000
Capitanía General, a photo by Francesc_2000 on Flickr.
D  Ich dachte, ich könnte ein anderes Kissen machen mit den goldenen Buchstaben, weiteren Yoyos und den gequilteten Schnörkeln. In Moment sieht es aber so aus, als ob ich ein wenig abwarten und mein free motion quilting noch mehr üben sollte.

E I thought about making another cushion with the golden letters, more yoyos and quilted swirls. But it seems to me now that I have to wait and  practice my free motion quilting skills.

.

April 27, 2012

FMQ Challenge 2012: April tutorial by Don Linn

 D Unsere Aufgabe für April war die Übertragung eines Quiltmusters auf einen Quilt-Top mithilfe von Tulle. Diese Technik war mir schon bekannt (es kann sein, dass ich sie auf der Dons Website gefunden, ich kann mich nicht mehr daran erinnern, es war einige Jahre her) und funktionierte prima. Damals jedoch war ich eine Handquilterin und nun versuche ich free-motion quilting zu erlernen. Und gerade das Quilten ist mir gänzlich mißlungen. Natürlich bin ich selber Schuld:mein Quiltmuster war definitiv zu komplex für eine Anfängerin. Aber ich hatte vor, das Muster in einem neuen Quilt einzusetzen und brauchte unbedingt Übung. Und so sieht es aus:

E Our task for April was to transfer a quilt pattern onto a quilt top using tulle fabric. I ´ve used this technique before (it could be that I´ve found it at Don´s website, it´s hard to say now) and it worked well. But at that time I was a hand quilter and now I´m trying to learn free-motion machine quilting. And the quilting was a failure. Of course it was my fault to take such a complex pattern, but I wanted to use this pattern in a quilt and I needed practice. So this is the result:


D  Das kann kaum als Fortschritt bezeichnet werden, eher als Ruckschritt. Ich konnte einfach nicht in die Musterlinien quilten, teilweise weil ich das Quiltsandwich nicht drehen wollte und die Linien hinter dem Nahfuß nicht sehen konnte. Dann habe ich aufgegeben und angefangen den Quilt bei Bedarf zu drehen, deswegen sieht das linke Teil des Fotos ein bißchen besser als das Rechte. Und die schlechte Nachricht: für den zukünftigen Quilt brauche ich dieses Quiltmuster noch üben und üben und dafür muss das Muster mehrmahls auf den Stoff übertragen werden - und das ist für mich schwieriger als das Quilten! Dank Dons Methode habe ich jetzt eine Tullschablone, aber das hilft mir nicht, die überhaupt nicht zeichnen kann.

E It´s not a progress, it´s a regress. I simply could not stay in the lines, I didn´t see the lines behind the sewing foot and I tried NOT to turn the quilt sandwich (the right part of the photo). Then I gave up and started to turn it everytime I needed to, and the left part looks a little better. And the bad news is: to make this quilted motive  better I have to practise, practise and practise, but first I have to transfer much more repetitions of the pattern and it is really hard! Thanks Don´s method I have a tulle template already but it´s still too difficult for me who cannot draw a straight line.

April 23, 2012

The Yellow Submarine

D Es war eine neue Challenge in meiner virtuellen Taschengruppe. Diesmal hieß das Thema "Musikimprovisation" und schloß alles rund um die Musik ein:  Noten, Musikinstrumenten, Lieblingsmelodien, Pop- und Rockstars... alles. Nach einigen (mehreren) Tagen Recherchen im Internet habe ich es endlich gefunden: The Yellow Submarine! Es war ein altes Poster:

E There was a new challenge in our internet bag group. Our theme  was "Music Improvisation" and it should be literally all about music - we´ve got very nice and precise instructions to use our imagination and be creative. I ´ve been searching in the  internet several hours or days till I´ve found this vintage poster:


D Ich kaufe keine Patchworkstoffe (Recycling ist mir viel lieber), aber vor einigen Jahren habe ich Samples von den gestreiften Michael James-Stoffen  geschenkt bekommen. Die Streifen waren breit und die Stoffstücke relativ klein, deswegen konnte ich damit nichts anfangen - bis ich dieses Poster fand. Die wären doch perfekt als Hintergrundkorallen. Ich habe nur Unis fürs Submarine gekauft und los ging es. Mithilfe von Vliesofix habe ich alle gestreiften Teile aufeinander aufgebügelt und dann mit einem breitem dichtem Zickzackstich die Konturen nachbestickt. Das Submarine habe ich extra auf einem Stück Backpapier zusammengebastelt und auf den fertigen Meereshintergrund angebracht. Ein paar Sterne hinzugefügt. Danach brauchte ich nur die Teile zu quilten. zusammenzunähen,. Magnetverschlusse und den Riemen anzubringen und fertig ist The Yellow Submarine!

E This was a very good occasion to use at last my samples of striped fabrics of Michael James. The stripes were 1" bright and the fabric pieces not big, so I couldn't do anything with them. But now I thought they were perfect for the deep underwater background. I´ve fused striped forms on a plain white background and enclosed the edges with a satin stitch. I´ve made the submarine on a sheet of backing parchment and added it to the underwater background. Then I only had the bag to sew, it was not so difficult compared to the submarine itself.



D Bis zur letzten Minute wusste ich nicht genau, wo sollen die Magnetverschlusse hin. Deswegen habe ich sie nicht direkt an die Tasche, sondern an kleine Stücke mit Stoff überzogene Schabrakeneinlage angebracht. Dann lassen sie sich einfach wie Knöpfe annähen:

E I didn´t want to install magnetic snaps until the bag was completely done, since I didn´t know where to. So I´ve attached each of them to a small piece of a very sturdy interfacing covered with fabric and then simply sewn them onto place like buttons.


D Als Schiffschraube wollte ich ursprünglich eine Echte fürs Modellbau kaufen. Nachdem ich mich die Preise angeschaut hatte, habe ich mir anders überlegt: